DWD Wetterlage für NRW

Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Nordrhein-Westfalen

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Mittwoch, 19.02.20, 04:28 Uhr


Tagsüber windig bis stürmisch, vereinzelt Gewitter, im Bergland oberhalb 400 bis 600 m Schneeglätte. Nachts im Bergland Frost, örtlich Glätte.

Wetter- und Warnlage:
Am Rande eines umfangreichen Tiefdruckkomplexes über dem Nordostatlantik fließt mit einer lebhaften West- bis Südwestströmung milde Meeresluft nach Nordrhein-Westfalen ein. WIND/STURM: Heute verbreitet WINBÖEN um 55 km/h (Bft 7), in Schauernähe sowie in exponierten Lagen auch STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8) vorwiegend aus West. Im Laufe des späten Nachmittags von Nordwesten allmählich nachlassend. GEWITTER: Bis zum frühen Nachmittag vereinzelte GEWITTER mit Graupel oder STURMBÖEN gering wahrscheinlich. GLÄTTE/FROST/SCHNEE: Heute Morgen im höheren Bergland, kommende Nacht generell im Bergland leichter Frost. Bis zum frühen Nachmittag in Lagen oberhalb von 600 m leichter Schneefall mit 2 bis 5 cm wahrscheinlich. Bis in den Vormittag oberhalb 400 m Glätte durch geringfügigen Schneematsch. Kommende Nacht anfangs im Bergland Glätte durch gefrierende Nässe. In der zweiten Nachthälfte oberhalb 600 bis 800 m vorübergehend Glätte durch geringfügigen Schnee oder Schneematsch.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Früh und tagsüber wechselnd bis stark bewölkt mit Schauern, im Bergland oberhalb 600 m Schneeschauer. Einzelne kurze Graupelgewitter möglich. Nachmittags abklingende Schauerneigung. Temperaturmaxima 5 bis 9 Grad, im Bergland 1 bis 5 Grad. Mäßiger Wind um West mit örtlich starken bis stürmischen Böen. Nachmittags nachlassend. In der Nacht zum Donnerstag zunächst niederschlagsfrei und vorübergehend aufgelockert bewölkt. Im Verlauf der Nacht von Westen Aufzug dichter Bewölkung und aufkommender Regen. Tiefsttemperaturen 5 bis 2 Grad, im Bergland bis -2 Grad. Glättegefahr.

Am Donnerstag stark bewölkt und zeitweise etwas Regen, im Nordwesten abends verstärkend. Höchsttemperaturen bei 9 bis 12 Grad, im Bergland um 6 bis 9 Grad. Mäßiger Wind um Südwest, örtlich mit starken Böen, abends im Nordwesten auffrischend mit Sturmböen. In der Nacht zum Freitag bedeckt und zunächst Regen, später Auflockerungen und niederschlagsfrei. Tiefsttemperaturen 5 bis 2 Grad, im höheren Bergland bis -2 Grad. Mäßiger bis frischer Westwind, in Böen zeitweise stark bis stürmisch, morgens nachlassend.

Am Freitag meist wolkig und niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen 8 und 11 Grad, im Bergland um 6 Grad. Mäßiger Wind aus Südwest, dabei örtlich starke, im Bergland auch stürmische Böen. In der Nacht zum Samstag zunächst aufgelockerte Bewölkung, im Laufe der Nacht von Nordwesten Bewölkungsaufzug und aufkommender Regen. Tiefstwerte 7 bis 3 Grad, im Bergland bis -1 Grad.

Am Samstag überwiegend stark bewölkt bis bedeckt und zeitweise etwas Regen. Temperaturanstieg auf 9 bis 12 Grad, im Bergland um 7 Grad. Mäßig bis frischer Südwestwind, dabei starke bis stürmische Böen, im Bergland auch Sturmböen. In der Nacht zum Sonntag stark bewölkt und gebietsweise Regen. Abkühlung auf 8 bis 5 Grad, im Bergland bis 2 Grad. Mäßiger Südwest- bis Westwind mit starken bis stürmischen Böen. Bergland Sturmböen.

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, At